+++ Herzlich Willkommen auf der Internetseite von Tungerloh-Capellen. +++

Neues aus Tungerloh

Do

13

Nov

2014

FC Fiat holt den Super-Cup-Titel

Beim Super Cup Finale der Freizeitmannschaften am Bürgerplatz Tgl.- Capellen spielte der Kreismeister 2014 FC Fiat und der Pokalsieger SF Klein Reken um den Titel. Hier konnte der FC Fiat den Sieg mit 3:0 für sich verbuchen.

0 Kommentare

Do

13

Nov

2014

Neues Trainerteam bei den Senioren

Nach dem Dirk Sicking als Trainer bei den Senioren zur nächsten Saison nicht mehr zu Verfügung steht, machte sich der vom Vorstand beauftragte Reinhold Höing auf die Suche nach einem Nachfolger.

Er wurde mit Alexander Dönnebrink fündig, der nach einer Bedenkzeit zusagte. Als Co-Trainer holte sich Alexander Keke ter Braak ins Boot.

Di

04

Nov

2014

FC Fiat Jahresabschluss 2014

71. Mitglieder feierten bei kühlen Getränken, kleinen Snacks und einer Sektbar zusammen die Jahresabschlussfeier 2014 des FC Fiat.
Im Rahmen der Feier wurden folgende Ehrungen vorgenommen:(Bild von links)
1. Vors. Karsten Beuker, Spieler des Jahres alte Herren Andre Dieker, Spielerin des Jahres Nina Dapper, Spieler des Jahres Senioren Marcus Dlugos und Berthold Höing.
 

Do

18

Sep

2014

FC Fiat Kreismeister 2014

FC Fiat ist Kreismeister !!!

Durch ein klares 7:0 über den zweiten der Tabelle RW Trimbach hat das Seniorenteam des FC Fiat frühzeitig die Kreismeisterschaft der Freizeitmannschaften am Samstag (13.09.) für sich entschieden. Natürlich durfte eine Bierdusche für den Trainer und Betreuer nicht fehlen, das Glas

dafür sponsorte die Firma Seifer.

 

(c) K.B.

0 Kommentare

So

01

Jun

2014

Stefan Rotes regiert in Tungerloh-Capellen

Gescher. „Au weia.“ Stefan Roters kann nicht glauben, was seine Augen da sehen: Mit einem beherzten Zufallsschuss holt er gestern kurz vor 14 Uhr in Tungerloh-Capellen den letzten dicken Vogel-Brocken von der Stange. Gerechnet hatte der Autohändler mit diesem Überraschungscoup nicht. Auch eine Königin kann der verdutzte Regent nicht sofort präsentieren, aber es dauert nur ein paar Minuten, da steht es fest: Petra Bitting wird ihm als Regentin zur Seite stehen. Jubel brandet an der Vogelstange auf. Schützenbrüder heben Roters auf ihre Schultern: „Ulala, wir haben einen König“, intonieren sie. Erleichterung schwingt da mit. Denn fast eineinhalb Stunden schien es so als sollte sich das Debakel des Vorjahres wiederholen und die traditionsreiche St. Antonius-Schützenbruderschaft erneut in die Bredouille geraten. Obwohl es im Vorfeld Bewerber für den Thron zu geben schien, waren diese in den entscheidenden Stunden des Kampfes an der Vogelstange abgetaucht. Unmut schwang in Kommentaren mit, die das ein oder andere Vorstandsmitglied offen äußerte. „Wir fahren mit großer Geschwindigkeit auf eine Wand zu und hoffen darauf, dass irgendeiner noch die Bremse findet“, äußerte sich ein Alt-König. Um etwas sarkastisch hinzuzufügen: „Komisch, alle wollen immer „im nächsten Jahr“ den Vogel abschießen. So haben wir stets eine Schlange von Aspiranten fürs nächste Jahr...“ Eigentlich sei das unverständlich, habe doch der Vorstand der Bruderschaft in den vergangenen Monaten erhebliche Erleichterungen rund um Verpflichtungen und Terminkalender eines neuen Königspaares und seines Thrones eingeführt.

Von Helene Wentker Gescherer Zeitung
mehr lesen 0 Kommentare