+++ Herzlich Willkommen auf der Internetseite von Tungerloh-Capellen. +++

Neues aus Tungerloh


Absage Schützenfest 2021

Nach langer Wartezeit hat der Vorstand der St.-Antonius Schützenbruderschaft, einhergehend mit den Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung, nun entschieden das diesjährige Schützenfest abzusagen. Auch wenn bereits früh im Jahr absehbar war, dass in diesem Jahr kein Schützenfest an Christi Himmelfahrt in der gewohnten Form stattfinden kann. Erst jetzt herrscht auch die rechtliche Grundlage das Fest offiziell abzusagen. Eine angedachte Schützenmesse am Christi Himmelfahrtstag an der Kapelle in Tungerloh wird es nicht geben aufgrund der zu erwartenden größeren Menschenansammlung. Als Alternative wird es an Christi Himmelfahrt eine Messe zu Ehren der lebenden und verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft und deren Familien in der St. Pankratius Kirche geben. Nichtsdestotrotz blickt man positiv in die Zukunft und hofft, dass in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 wieder ein aktiveres Vereinsleben stattfinden kann und Veranstaltungen wie das Preisschießen stattfinden können. In dem Rahmen wird aktuell auch eine entsprechende Informationsveranstaltung zu den Aktionen rund um die Aktivitäten der letzten 1,5 Jahre geplant. Mit den Einladungen zum Preisschießen erfolgt auch das Einsammeln der Mitgliedbeiträge durch die Nachbarschaftsvertreter.

 

Ausblick aufs Schützenfest

Liebe Mitglieder,

 

nachdem ihr zu Weihnachten zum letzten Mal von uns gehört habt wollen wir euch nun ein kurzes Update zu den aktuellen Entwicklungen geben. Corona hält uns leider weiterhin in Atem und macht es uns schwer zu planen. Großverantstaltungen, zu denen unser Schützenfest auch zählt, sind momentan nur schwer denkbar und wir gehen nicht davon aus, dass wir in diesem Jahr feiern werden, wollen aber noch bis nach Ostern warten um hier ein klareres Bild zu haben wie die rechtliche Situation dann ist. Auch die Landesregierung in Form von Minister Laumann hat bereits ihre bedenken hinsichtlich der Durchführung von Schützenfesten im Frühjahr kund getan und als schwer vorstellbar eingeordnet. Nichtsdestotrotz schauen wir aktuell welche Möglichkeiten es gibt. Was wir uns aktuell am ehesten Vorstellen können ist zumindest eine Schützenmesse am Donnerstag abzuhalten. Hier sind wir mit dem Pastor und der Kirche im engen Austausch ob und in welcher Form dies möglich ist.

Nach Ostern erhaltet ihr nochmal ein Update hierzu, wenn hier mehr Klarheit herrscht, auch mit Blick auf das Schützenfest.

 

Bis dahin wünschen wir euch weiterhin Gesundheit und jetzt schon schöne Ostertage.

 

gez. der Vorstand der St.-Antonius Schützenbruderschaft Tungerloh-Capellen

 

Neuer Infopunkt am Bürgerplatz

Foto v.l.: Michael Bönning (Vorsitzender FC Fiat), Richard Ahlmer (Treffpunkt Capellen), Thomas Schültingkemper (1. Vorsitzender St. Antonius Schützenbruderschaft)
Foto v.l.: Michael Bönning (Vorsitzender FC Fiat), Richard Ahlmer (Treffpunkt Capellen), Thomas Schültingkemper (1. Vorsitzender St. Antonius Schützenbruderschaft)

 

Im Dezember 2020 wurde der neue Infopunkt am Bürgerplatz in Tungerloh-Capellen fertig gestellt. Das Gemeinschaftsprojekt der drei Vereine, FC Fiat 1960 e.V., Treffpunkt Capellen und St.-Antonius Schützenbruderschaft, die Ihre Heimat am Bürgerplatz haben, wurde Mitte des Jahres begonnen. Schnell war die Idee geboren, dass es an einer geeigneten Präsentation der Vereine fehlt und es wurde ein entsprechender Infopunkt designt. Auf der einen Seite stellt dieser detailliert die am Bürgerplatz beheimateten Vereine vor und zeigt nützliche Informationen. Aufgrund des Standorts, direkt an der Zufahrt zum Gelände, wurde die zweite Seite als Willkommensschild gestaltet, mit der Besonderheit das hierauf auch eine Karte von Tungerloh-Capellen abgebildet wurde. Neben dem Infopunkt wurde auch eine Sitzgarnitur realisiert, die zum Verweilen einlädt. Gefördert wurde das Projekt im Rahmen des Berkel-Schlinge Programms.

 

Schützenfest 2020 daheim / Im Herzen Feiern wir Schützenfest

"Im Herzen Feiern wir alle Schützenfest" war das Motto unter dem wir die diesjährigen Schützenfesttage 2020 begangen haben. Das es nicht so ganz ohne geht ist klar und viele von euch sind dem Aufruf gefolgt entsprechend zu Flaggen und uns Fotos von ihrem privaten Unternehmungen zu schicken. Diese haben wir für euch in einer kurzen Galerie zusammengestelt.

Wer noch Fotos hat darf uns diese gerne zuschicken, damit wir eine bleibende Erinnerung an dieses "besondere Fest" haben.

 

Einsendungen bitte unter schuetzenfest2020@tungerloh-capellen.de

Förderantrag für Hinweistafel genehmigt

Kurz vor dem Schützenfest haben wir noch eine erfreuliche Nachricht zu einem Förderantrag bekommen, den wir Anfang des Jahres eingereicht haben.

Inhalt des Antrags ist die Aufstellung einer Hinweistafel am Bürgerplatz auf der sich die drei dort beheimateten Vereine, FC Fiat 1960 e.V., Treffpunkt Capellen und die St. Antonius Schützenbruderschaft vorstellen, nebst einer geeigneten Sitzgelegenheit, die dort ebenfalls entstehen soll. Das Projekt wird zu 80% unterstützt vom Bekel Schlinge Programm. Der verbleibende Eigenanteil von 20% wird von den drei Vereinen zu gleichen Teilen getragen. Ziel ist eine zeitnahe Umsetzung des Projektes, so die beteiligten Vereine.

Ein Jahr ohne Schützenfest / Flagge zeigen

In einem normalen Jahr wären die Vorbereitungen auf das Fest nun voll im Gange. Das Zelt würde bereits stehen, gestern Abend wäre das traditionelle Vogelschmücken gewesen. In der kommenden Woche wäre jeden Abend was los am Bürgerplatz und alles würde dem Auftakt in die diesjährige Schützenfestsaison entgegensehen. Die Wetterprognose wäre wieder "königlich" gewesen, sprich auch von den äußeren Rahmenbedingungen her alles perfekt, "Capellner Wetter" halt, wie häufig behauptet wird.

 

Doch stattdessen ist es seltsam ruhig, kein Zelt, keine Vorbereitungen und auch keine anstehenden Termine im Kalender. Das Coronavirus und die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sorgen dafür das das gemeinschaftliche Leben brach liegt. So bleibt uns nur die Vorfreude auf das kommende Jahr in dem wir dann, so die große Hoffnung, endlich über einen wirksamen Impfstoff und ein wirksames Mittel gegen die Auswirkungen der Krankheit verfügen und das es uns ermöglicht wieder ein "normales Fest" zu feiern.

 

Normalerweise wären rund um Ostern die Einladungen und die Mitgliedsbeiträge eingesammelt worden. Auf Beschluss des Vorstands wird der Jahresbeitrag in diesem Jahr nicht erhoben. Mitglieder die diesen trotzdem gerne entrichten möchten dürfen gerne im kommenden Jahr einen entsprechenden Beitrag, in beliebiger Höhe, bei den Nachbarschaftsvertretern zahlen.

Die Maßnahmen zur Sanierung der Fahne werden zunächst um ein Jahr geschoben.

Da in diesem Jahr keine Arbeiten rund um das Fest entstehen wird die Nachbarschaft Musholter Feld nun im kommenden Jahr für das herrichten des Zeltes und das Stellen der Fahnenoffiziere verantwortlich sein.

 

Wie bereits von den Harwickern im Zeitungsbericht am Samstag in der AZ veröffentlicht, wollen diese als solidarisches Zeichen ab dem 20.05.2020 bis zum Abschluss der Schützenfestsaison in Gescher ihre Schützenfestfahnen hissen.

Gerne möchten wir diesem Aufruf folgen und euch ebenfalls bitten als zeichen der Solidarität unter den Vereinen unsere Fahnen zu hissen bis zum Abschluss der diesjährigen Saison.

 

Gerne möchten wir Wissen wie ihr in diesem Jahr die eigentlichen Schützenfesttage verbringt. Bitte lasst uns doch ein wenig dran teilhaben und schickt Fotos an schuetzenfest2020@tungerloh-capellen.de

 

Wir wünschen euch allen ein paar ruhige Tage und vor allem bleibt gesund!!!

 

Im Herzen Feiern wir Schützenfest / Absage Schützenfest 2020

Liebe Schützenbrüder,

Liebe Capellener,

Liebe Gäste und Freunde,

 

was sich in den letzten Wochen abgezeichnet hat wurde nun heute traurige Gewissheit. Mit den heutigen Beschlüssen der Bundesregierung und dem damit einhergehenden Aussetzen aller Großveranstaltungen steht nun Fest, dass wir in diesem Jahr erstmalig seit dem 2. Weltkrieg kein Schützenfest feiern werden.

Wir als Schützenbruderschaft sind froh, dass es nun diesbezüglich eine klare Marschroute gibt, die uns "Planungssicherheit" gibt und unterstützen diese Maßnahmen aus vollster Überzeugung, da Sie schlicht und ergreifend nötig sind zur Eindämmung. Eine ernsthafte Hoffnung, dass unser Fest trotz der globalen Pandemie stattfindet hatten wir per se nicht mehr wirklich und in Anbetracht der aktuellen Lage ist uns auch nicht wirklich nach Feiern zu Mute. Die Schützenbruderschaft wurde ursprünglich gegründet um uns vor Feinden zu schützen. Der Feind ist nun ein unsichtbarer den wir mit Waffen nicht zu bekämpfen vermögen, jedoch können wir nun im übertragenen Sinn durch die Absage und das Social Distancing dazu beitragen dass diesem der Nährboden für die Ausbreitung genommen wird.

 

In der vergangenen Woche haben wir an einer Faccebookkampagne #stayhome teilgenommen unter dem Motto "Im Herzen feiern wir alle Schützenfest"!! So wird es dann in diesem Jahr auch sein, damit wir im kommenden Jahr alle gemeinsam wieder ein tolles Fest feiern können.

Gerne könnt ihr die vielen Fotos der letzten Feste nochmal nutzen um zumindest ein wenig der Stimmung aufzunehmen.

 

Bis dahin wünschen wir euch allen das ihr und eure Familien Gesund bleibt und gebt acht auf euch!

 

gez. Vorstand der St.-Antonius Schützenbruderschaft Tgl.-Capellen, April 2020

 

Coronavirus / Terminabsagen Schützenverein

Auch an uns als Schützenverein geht die Coronapandemie nicht vorbei.

Aus gegebenem Anlass sagen wir die geplante Weinprobe am 25.4.2020 ab. Ferner fällt die geplante Vorstandsversammlung am 26.3..2020 aus.

Wie es mit allen weiteren Veranstaltungen, die vorrangig im Mai anstehen (Schützenfest, Gewehre Einscchießen, Vogelschmücken) weitergeht, ist aktuell noch nicht abzusehen, wir werden entsprechend informieren.

FC Fiat mit neuer Internetseite

Der FC Fiat hat nun wieder eine eigene Internetseite auf der ihr alle aktuellen News und Informationen rund um den Verein findet. 

 

Die Rubrik FC Fiat auf unserer Seite wird es weiter geben, diese ist direkt so verlinkt, dass ihr auf der Fiat Seite landet.

 

Die neue Seite könnt ihr aufrufen unter https://www.fcfiat.de

 

Antonius Schützen beschließen Satzungsänderung

Traditionell am ersten Freitag im neuen Jahr fand die Generalversammlung der St. Antonius Schützenbruderschaft Tungerloh-Capellen statt. Der 1. Vorsitzende Thomas Schültingkemper freute sich 65 Schützen im Landhaus Capellen begrüßen zu dürfen. Besonders begrüßte er König Thomas Schüring und seine beiden Ehrenherren. Nach der Verlesung des Protokolls aus dem Vorjahr durch Heinrich Schulze-Bäing stellte erstmals Richard Ahlmer als Nachfolger von Christoph Heumer, der nach 25 Jahren aktiver Vereinsarbeit sein Amt als Kassierer niederlegt hat, den aktuellen Kassenstand vor. Dieser hat sich durch weitere Investitionen rund um das Schützenfest, wie beispielsweise die Aufwertung der Sektbar, auf das gewünschte Zielniveau bewegt. Der Sprecher der Kassenprüfer, Michael Ening, bescheinigte eine ordnungsgemäße Führung der Kasse und die Entlastung des Vorstands wurde einstimmig erteilt.

„Es war wieder ein Jahr mit vielen Höhepunkten und Highlights“ leitete Schültingkemper seinen Rückblick auf das vergangene Jahr ein, dessen Höhepunkt naturgemäß das Schützenfest 2019 war. Besonders hob er die neu gestaltete Sektbar und die insgesamt gute Entwicklung des Donnerstag Abends hervor und freute sich über die „phänomenale Entwicklung des Frühschoppens am Donnerstag, der mittlerweile fast nahtlos in den Abend übergeht“. Der Donnerstagabend bleibt aber als solches weiter im Fokus um diesen auch zukünftig attraktiver zu gestalten. Auch das Preisschießen war wieder gut besucht und vor allem der Kinderschießstand wurde durch attraktive Preise erheblich aufgewertet. „Wo Licht ist, ist auch Schatten“, leitete Schültingkemper zum 2. Vorsitzenden Alexander Upgang über, der von unschönen Vorkommnissen mit alkoholisierten Jugendlichen an beiden Festabenden auf dem letzten Fest berichtete, die vor allem Vorstand und Offziere in Atem gehalten haben. Vor allem eine konsequentere Ansprache und die Ausübung der Hausrechte stehen im Fokus der angedachten Maßnahmen.

Anschließend an den Rückblick erfolgte eine besondere Ehrung für Oberst Karl-Heinz Twenter, der für 25 Jahre aktive Vereinstätigkeit mit einer kurzen Ansprache und einem Präsent geehrt wurde.

In diesem Jahr wird der Vogel zum Schützenfest erstmals nach langer Zeit in Eigenregie angefertigt, da der bisherige Vogelbauer Heinrich Herrmann aus Reken nicht mehr zur Verfügung steht. Dies wird zukünftig durch die drei Vereinsmitglieder Frank Schültingkemper, Jan Herbstmann und Michael Bönning realisiert, die sich zunächst durch die 40-seitige Vogelbauverordnung zu kämpfen haben. „Ich freue mich auf das nächste Vogelschießen“, kommentierte Schültingkemper mit einem Augenzwinkern in Richtung der anwesenden Mitglieder. Als weitere Aktivität soll in diesem Jahr ein Container angeschafft werden um all die Materialien, die fürs Schützenfest benötigt werden, ordnungsgemäß lagern zu können, da diese in den vergangenen Jahren enorm zugenommen haben. Eine entsprechende Fläche zur Aufstellung des Containers wurde bereits gefunden und im letzten Jahr vorbereitet. Zur Diskussion stand im weiteren Verlauf eine Anpassung der Satzung die den Entfall der beitragsfreien Ehrenmitgliedschaft ab dem 65. Lebensjahr umfasst, sowie eine Beitragsanpassung für alle Mitglieder nach oben. Beide Punkte wurden einstimmig durch die Versammlung angenommen und Schültingkemper lobte diesen Schritt als „zukunftsorientiertes Handeln, mit Blick auf den demografischen Wandel, der auch an unserer Schützenbruderschaft nicht vorbei geht“. Des Weiteren wurde über Möglichkeiten und die Notwendigkeit zur Sanierung der aktuellen Schützenfestfahne gesprochen. Grundsätzlich wird ein Sanierungsbedarf gesehen hier soll zunächst versucht werden über Spenden entsprechende Mittel zu sammeln.

Turnusgemäß standen auch wieder einige Wahlen an. Richard Ahlmer wurde als Kassierer im Amt bestätigt. Als Kassenprüfer scheidet Michael Ening aus, seinen Posten übernimmt Christoph Ening. Wechsel gibt es ebenfalls im Offzierskorps, für den ausscheidenden Adjutant Bernd Engbers übernimmt Marc Schlattmann. Die Fahnenträger Hendrik und Florian Ahlmer, sowie Philipp Berlemann kommen aus der Nachbarschaft Musholter Feld, die sich in diesem Jahr für die Herrichtung der Feststätten verantwortlich zeigt. Das Schützenfest 2020 findet vom 21.5.-22.5. statt. Die Bewirtung übernimmt Hüwe aus Holtwick und erstmals an beiden Abenden ist die Band Spotlight für die musikalische Begleitung verantwortlich. Die Weinprobe für alle Mitglieder und Angehörige findet am 25.4. statt, sowie das Preisschießen am 8.11. Weitere Termine und Informationen können unter www.tungerloh-capellen.de angerufen werden.

Michael Bessler beweist Treffsicherheit

Zum dritten mal innerhalb von 4 Jahren geht der Pokal für den besten Schützen von Tungerloh-Capellen in das Haus der Familie Bessler. Nachdem Peggy in 2016 und 2017 den Titel für sich verbuchen konnte war es in diesem Jahr Ehemann Michael, der die höchste Zielsicherheit aller Teilnehmer bewies und sich damit den Titel holte. Man kann festhalten „Bei Besslers haben Sie ein gutes Auge und ne ruhige Hand“ so der 1. Vorsitzende Thomas Schültingkemper bei der Siegerehrung.

Vorangegangen war der Siegerehrung ein gemütlicher Nachmittag in den Räumlichkeiten des Treffpunkt Capellen, der mittlerweile, vor allem durch die Nutzbarkeit der ehemaligen Kindergartenräume, deutlich mehr Möglichkeiten zur Gestaltung bietet. So wurde beispielsweise der Kinderschießstand aus dem „dunklen Loch“ im Geräteraum der Sporthalle in den hellen Glaskasten verlegt. Für die Kinder stand neben der Möglichkeit am Kinderschießstand um attraktive Preise mit zu schießen, Hauptpreis war ein Drohne, auch die Möglichkeit am Glücksrad zu drehen und hier Preise zu gewinnen. Auch bei den Erwachsenen gab es wieder viele schöne Preise zu gewinnen und es wurde über den gesamten Nachmittag fleißig geschossen. Insgesamt 5 Teilnehmer standen um 18:00Uhr fest, die nochmal zum Stechen um den 1. Platz beim Preisschießen an die Gewehre mussten. Hier bewies Mark Löderbusch die stärksten Nerven und sicherte sich den Hauptpreis einen Fallobstsammer, vor Steffi Eing, die sich über eine neue Kaffemaschine freuen durfte und Heike Dülker die einen neuen LED Strahler ihr eigen nennen darf.

Für die Herrichtung der Räumlichkeiten und die Bewirtung der Gäste zeichnete sich in diesem Jahr die Nachbarschaft Öing-Feld verantwortlich die ihren Job wieder hervorragend gemacht haben. 

Fotos vom Schützenfest 2019 online

Klick aufs Foto um zu den Bildern zu gelangen
Klick aufs Foto um zu den Bildern zu gelangen

So...

 

Die ersten Bilder vom 2019 sind online:-)

 

Wir wünschen viel Spaß beim anschauen!

 

Die Bilder findet ihr hier