+++ Herzlich Willkommen auf der Internetseite von Tungerloh-Capellen. +++

Neues aus Tungerloh

Erste Bilder vom Schützenfest 2022 online


Der Blick ins Volle Zelt am Donnerstag morgen:-) schön war`s:-)

 

Schön war es wieder mal und damit ihr in den Erinnerungen schwelgen könnt haben wir euch einen ersten Satz Fotos hochgeladen.

 

Zu den Fotos gelangt ihr durch Klick auf das Bild links

 

Wie bereits letzte Tage geschrieben wollen wir gerne auch die von euch erfassten tollen Momente von diesem Fest hier mit einfließen lassen ;-)

 

Anbei nochmal der Link:

 

 https://www.picdrop.com/frankboerger/jCvCGfQPUV

Eure Bilder von unserem Schützenfest 2022

Liebe Mitglieder und Schützenfestbegeisterte,

 

in diesem Jahr wollen wir euch die Möglichkeit geben eure Fotos von unserem diesjährigen Schützenfest 2022 mit uns zu teilen.In Zeiten von Handys entstehen jedes Jahr tausende von Tollen Aufnahmen rund um unser Fest und es wäre schön, wenn diese nicht nur auf euren Handys oder Kameras verweilen sonden hier einer breiteren Öffentlichkeit einen Eindruck von unserem wunderbaren Fest geben können.

 

 

Zum Hochladen könnt ihr den folgenden Link verwenden oder auf das Foto klicken, von wo aus ihr auf unsere Upload Seite gelangt.

https://www.picdrop.com/frankboerger/jCvCGfQPUV

Wir werden eure Fotos im Anschluss sorgsam sichten und dann auf unserer Webseite veröffentlichen.

Bitte achtet darauf nur solche Bilder hochzuladen, die keinen anderen Bloß stellen.

Jetzt heißt es ran an eure Handys und Hochladen was ihr habt.

 

Wir sind schon sehr gespannt auf eure Schnappschüße!!

 

0 Kommentare

Christian Enxing und Ina Ening regieren in Tungerloh-Capellen

Fotos: Laura Rüsing
Fotos: Laura Rüsing

Mit einem phänomenalen Abschluss endete am gestrigen Abend das diesjährge Schützenfest 2022.

Pefekt von Anfang bis Ende, so könnte man die letzten 3 Tage in Tungerloh Capellen zusammenfassen.

 

Am letzten Mittwoch ging es mit dem Zelt schmücken los und bereits dort war die Vorfreude bei den Nachbarschaften, Mitgliedern Vorstand und Offizieren deutlich zu merken. Alle freuten sich das es endlich wieder los gehen konnte.

 

Am Donnerstag folgte dann der offizielle Start an der St.-Antonius Kapelle in Tungerloh, wo sich Pfarrer Jakob für die Gestaltung der diesjährigen Schützenmesse verantwortlich zeigte. Im Anschluss erfolgte bei sonnigem Wetter und trinkfreudigen Temperaturen das Antreten vor dem Landhaus Capellen. Oberst Charlie Twenter und Major Ludger Osterkamp freuten sich ob der großen Zahl angetretener Schützen und besonders über die große Zahl Kinder, die in diesem Jahr in der Kinderkompanie mitmarschierten. Pünktlicher als sonst, einige Schützen unkten schon „wenn der 1. Vorsitzende keine Rede hält gehts schneller an die Theke“ ;-), kam dann der gesamte Festzug nebst altem Langzeitkönigspaar am Festzelt am Bürgerplatz an. Es wartete bereits eine große Schaar von Schaulustigen vor dem Zelt und auch die Abordnungen der Nachbarvereine warteten bereits zahlreicher als sonst die Jahre um in Tungerloh die Saison einzuleuten. Der anschließende Frühschoppen, begleitet vom Musikzug Gescher, im proppevollen Zelt ging wie in den vergangenen Jahren nahtlos in den Nachmittag zum Kaffetrinken über wo wir knapp 50 Bewohner von Haus Hall als unsere Gäste begrüßen durften. Und selbst danach war nicht Schluss, unserem Wirt Hüwe blieb keine Zeit mal einen Kehraus zu machen, vielmehr wurde der Soundcheck der Band Musicaé schon zum Anheizen der Stimmung genutzt. Abends übernahm dann die Jugend das Zelt und bis tief in die Nacht wurde gefeiert.

 

Der Freitagmorgen begann um 9:00Uhr mit dem Antreten am Festzelt bei wiederum bestem Wetter (Der Wettergott meint es wirklich gut mit uns und schenkt uns wieder Capellner Wetter). Dem ein oder anderen steckte noch der Vorabend in den Knochen und so bot die Sonne einen guten Vorwand die Sonnenbrille zu nutzen. Auch die letzten Stunden unserer Alten Throngemeinschaft brachen nach 1092 Tagen Regentschaft an und diese genossen es sichtlich noch ein letztes Mal gefeiert zu werden bei offiziellen Aufholen bei Herbstmann. Um 10.27Uhr startete dann das Vogelschießen und auch unsere amtierende Bürgermeisterin lies es sich nicht nehmen einen Pflichtschuss auf das hölzerne Federvieh abzugeben. Nachdem alle Pflichschüsse abgegeben waren entwickelte sich rasch ein Dreikampf zwischen Jan Herbstmann, Bernd Engbers und Christian Enxing. Die große Menge an Zuschauern fieberte mit und am Ende war es Christian Enxing, der mit dem 173. Schuss den Vogel zur Strecke brachte. Zur Königin wählte er Ina Ening, die mit ihrem Mann Christian, Inga Enxing, sowie Claudia und Christian Musholt die diesjährige Throngemeinschaft in Tungerloh-Capellen bildet. Rasch wurde nun auch der Knubben aufgehängt und es bildete sich eine Lange Reihe um auch diesen schnell von der Stange zu holen. Hier sicherte sich Matthias Andrieu den letzten Schuss und darf sich nun ein Jahr lang Knubbenkönig von Capellen nennen. Traditionell erfolgte im Anschluss das Aufholen des neuen Königspaars auf dem Hof Haar Holtkamp mit anschließendem Königstanz im Zelt. 

Danach wurde es kurz etwas stiller am Bürgerplatz, Schützen, Gäste, Vorstand und Offiziere nutzten die Zeit um sich vor dem großen Königsball noch einmal frisch zu machen. Ab 19:00Uhr war Einlass und einige konnten es nicht abwarten und waren bereits weit vor der Zeit vor Ort. Pünktlich um 19:30Uhr zog das Königspaar ins brechend volle Zelt und die Party konnte beginnen. Einige Capellener staunten nicht schlecht, denn drinnen wie draußen vor dem Zelt war kaum mehr an Fuß auf den Boden zu bekommen ;-) Die Feier endete tief in der Nacht und dieses erste Schützenfest nach zwei Jahren Corona wird vielen noch in sehr guter Erinnerung bleiben. Nun heißt es erstmal wieder 1 Jahr warten bis es wieder heißt „Schützenfest in Tungerloh-Capellen!“.  Aber auch unsere Nachbarvereine freuen sich schon auf ihre Feste und auch dort dürften alle Schützenfestbegeisterten auf Ihre Kosten kommen.

1. Capellner Frauenforum

Liebe Capellner/Gescheraner Frauen,


wenn man ein Fest feiert auf dem sich jeder wohl fühlen soll, dann sollte auch jeder Gehör finden.


Unter dem Motto:


„Gemeinsam für Capellen“

 

habe wir das erste Capellner-Frauenforum gegründet.


Wir, der Vorstand würden uns sehr über eure Anregungen aber auch über Kritik freuen, außerdem würden wir euch gerne über die Neuerungen der letzten Jahre rund ums Schützenfest informieren.


Am Sonntag, den 19.06.2022 erwarten wir euch um 11:00 Uhr im Treffpunkt Capellen.


Der Vorstand verwöhnt euch mit kalten Getränken und Snacks.


Euer Vorstand

Schatzkiste geöffnet / Schützenfest 2019

Kurz vor dem Fest 2022 haben wir nochmal die Schatzkiste geöffnet:-)

Von unserem letzten Schützenfest 2019 haben wir in unseren Archiven noch die offiziellen Fotos von unserer Fotografin Laura Wallkötter, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Viele Tolle Erinnerungen, bei denen es sich lohnt nochmal durchzustöbern. Die meisten von euch hat sie erwischt;-) Beim Anschauen bekommt man direkt Lust aufs anstehende Fest 2022.

 

 

Viel Spass beim anschauen und wir hoffen ihr seid schon voll in Stimmung für die kommenden Tage

Einladung zum Schützenfest 2022

Antonius Schützen freuen sich auf Schützenfest 2022

Am Freitag 1.4.2022 fand nach 28 Monaten erstmalig die Generalversammlung der St. Antonius Schützenbruderschaft Tungerloh-Capellen statt. In Abwesenheit des 1. Vorsitzenden, Thoas Schültingkemper freute sich Alexander Upgang als stellvertretender Vorsitzender 47 Schützen in den Räumlichkeiten des Treffpunkt Capellen begrüßen zu dürfen. Besonders begrüßte er den coronabedingten Langzeitkönig Thomas Schüring sowie den amtierenden KaiserFranz Engbers. Nach der Verlesung des Protokolls aus dem Jahr 2020 durch Heinrich Schulze-Bäing stellte zunächst Karsten Beuker den Kassenbericht 2020 vor, der aufgrund der ausgesetzten Beitragszahlungen einen negativen Saldo auswies. Im Anschluss stellte Richard Ahlmer den Kassenbericht 2021 vor, der einen deutlich positiven Überschuss vermelden konnte, auch aufgrund der Tatsache das viele Mitglieder freiwillig Ihren Beitrag für 2020 ebenfalls entrichtet haben. In Summe hat sich „der Kassenbestand in den beiden letzten Jahren positiv entwickelt“ Ahlmer dankte den Mitgliedern für Ihre Bereitschaft den Verein entsprechend finanziell zu unterstützen und gab bekannt das „es heute Abend Freibier für alle gibt“. Als Dienstältester Kassenprüfer gab Josef Schroer bekannt, „dass sowohl die Prüfung in 2020 als auch in 2021 keine Abweichungen in der Kassenprüfung“ ergab und bat um Entlastung des Vorstands, dem die Versammlung einstimmig zustimmte. Im Vorgriff auf das Schützenfest 2022 berichteten Ahlmer und Beuker von den Gesprächen mit Hüwe und dass dieser bei den Getränkepreisen stabil bleibt. Moderate Preisanpassungen nach oben werde es jedoch für das Kaffeetrinken am Donnerstag sowie das Frühstück am Freitag und die Essenspreise geben.

 

Seinen Jahresbericht 2020/21 begann Upgang mit den Worten „und dann waren die Kalender leer“ was im wesentlichen den Status der offiziellen Vereinsaktivitäten beschreibt. Über unterschiedliche Aktionen, wie einen Flyer und einen persönlichen Brief habe man versucht in der kontaktarmen Zeit die Verbindung zu den Mitgliedern zu halten. Ende 2021 fand dann zum ersten mal das „etwas andere Preisschießen“ bei gutem Wetter in den den Räumllichkeiten des Treffpunkt statt und aufgrund der guten Akzeptanz überlege man dies in diesem Jahr wieder in ähnlichem Rahmen darzustellen, die Gespräche hierzu laufen. Neben den offiziellen Veranstaltungen wurde jedoch auch in den letzten beiden Jahren aktiv gearbeitet vor allem mit Hilfe unterschiedliche Fördertöpfe. So wurde der Infopunkt der drei Vereine und auch ein neuer Materialcontainer am Bürgerplatz installiert und man habe gemeinsam mit dem FC Fiat 1960 e.V. die Förderung für eine Fluchtlichtanlage erreicht wusste Upgang zu berichten.

 

Anschließend an den Rückblick erfolgte eine Ehrung für Heinrich Schulze Bäing, der nach 12 Jahren aktiver Vorstandsarbeit als Schriftführer aus selbigem ausschied. Als Dank für seine Tätigkeit überreichte Upgang ihm ein Präsent. Bei den Neuwahlen wurde Tim Hermeler einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt, der in Zukunft auch die neuen Medien intensiver mit bearbeiten soll. Turnusgemäß stand in diesem Jahr auch die Wahl des 1. Vorsitzenden auf dem Programm. In geheimer Wahl wurde der bisherige 1. Vorsitzende Thomas Schültigkemper einstimmig wiedergewählt für eine weitere Amtszeit.

 

Eigentlich hätte auch eine Neuausschreibung der Bewirtung auf der Agenda gestanden, jedoch haben die Umstände dies nicht zugelassen, so dass aus dem Vorstand der Vorschlag erfolgte auch im kommenden Jahr den aktuellen Festwirt Hüwe zu nehmen und dann zu entscheiden wie man zukünftig weiter machen wolle. Dem Vorschlag folgte die Versammlung ebenfalls einstimmig. Im Offzierskorps gibt es in diesem Jahr keine Wechsel, da seit der letzten GV kein Fest mehr stattgefunden hat. Die Nachbarschaft Musholter Feld zeichnet sich in diesem Jahr für die Herrichtung der Feststätten verantwortlich zeigt. Mit Blick auf die Situation in der Ukraine gibt es hier Überlegungen die Farbgestaltung als Zeichen der Solidarität in gelb und blau zu halten. Bezüglich eines geeigneten Umgangs mit dem Krieg in der Ukraine kamen weitere Vorschläge aus der Versammlung die der Vorstand mit Blick auf die aktuelle Entwicklung vor Ort prüfen und umsetzten möchte. Zum Abschluss berichtete Upgang noch, dass die Vereinsfahne aktuell restauriert werde und zum Schützenfest wieder zur Verfügung stehe.

 

Das Schützenfest 2022 findet vom 25.5.-27.5. statt. Die Bewirtung übernimmt Hüwe aus Holtwick und erstmals an beiden Abenden ist die Band Musica E für die musikalische Begleitung verantwortlich. Die Weinprobe für alle Mitglieder und Angehörige findet am 30.4. statt und stellt für alle Mitglieder und Angehörige eine gute Möglichkeit dar sich auf das anstehende Schützenfest einzustimmen.

 

Weinprobe 2022 - Favorit gesucht

Ein stimmungsvoller Abend wird es immer Oppenheimer Krötenbrunnen und weitere Prädikatsweine zur wahl stehen.  Auch in diesem Jahr wollen wir wieder mit eurer Hilfe den Thronwein 2022 bestimmen :-) 

 

Gerne möchten wir mit euch die diesjährige Schützenfestvorbereitung in stimmungsvoller Runde begehen. Als Besonderheit werden wir in diesem Jahr unseren neuen Infopoint offiziell einweihen, da wir bis dato noch die passende Gelegenheit dazu hatten.

 

Um einen passenden Rahmen zu bieten werden wir uns wieder voll ins Zeug legen und die Halle für euch festlich herrichten. Weiter werden wir in diesem Jahr auch die Fotos aus dem Jahr 2019 noch einmal zeigen, gefühlt schon eine Ewigkeit her...

Schützenfest 2022 findet statt

 

Nach 2 Jahren coronabedingter Pause werden wir in diesem Jahr endlich wieder Schützenfest feiern können:-) Vor allem unser Langzeitkönigsthron um König Thomas Schüring und Königin Britta Schültingkemper freuen sich in diesem Jahr einen würdigen Abschied von ihrer Regentschaft feiern zu können.

 

Unser Schützenfest wird eine der ersten "Großveranstaltungen" in Gescher sein was uns hinsichtlich der Organisation natürlich vor besondere Herausforderungen stellt.

Vorstand und Offiziere haben sich bereits mehrfach getroffen und die notwendigen Aufgaben verteilt, damit einem reibungslosen Fest nichts im Wege steht.  Erste Gespräche mit Hüwe hinsichtlich der Organisation haben bereits stattgefunden. Wir planen aktuell damit, dass ein externer Sicherheitsdienst bereit steht, für den Fall, dass hier entsprechende Auflagen hinsichtlich etwaiger Corona Kontrollen notwendig sind.

Auch zentrale Elemente wie Musik für die beiden Abende, der Musikzug zur Begleitung von Frühschoppen und unseren Märschen aber auch die örtlichen Behörden für die Gewährung der Umzugsgenehmigungen wurden bereits informiert. Die Vogelstange ist bestellt, und der Vogel und Knubben warten bereits seit 2 Jahren darauf gebührend geschmückt an die Stange zu kommen. Eine notwendige Holzwurmkontrolle muss noch durchgeführt werden ;-)

 

Eine Neuerung für das Fest 2022 wird es mit Blick auf das kulinarische Angebot geben. Hier wird in diesem Jahr neben der allseits bekannten "Pommesbude" auch ein Pizzawagen das Angebot erweitern. Die Sektbar, die wir 2019 unter dem Namen "Bi Tons" neu aufgebhübscht haben werden wir ebenfalls wieder so aufbauen damit auch dort das passende Ambiente zum wohlfühlen herrscht.

 

Wir freuen uns auf ein hoffentlich grandioses Fest bei Capellner Wetter und sind bereits jetzt voller Vorfreude und Tatendrang dabei alles für euch vor zu bereiten das einem unbeschwerrten Fest nichts im Wege steht.

 

Wir halten euch hier in den kommenden Wochen auf dem neuesten:-)

 

Hermann Wellermann neuer Knubbenkönig in Tungerloh-Capellen

 

Am 2.10.2021 war es endlich so weit, nach 18 Monaten Coronapause fand mit dem „etwas anderen Preisschießen“ die erste offizielle Veranstaltung der St.-Antonius Schützenbruderschaft statt. Ab 14:00Uhr herrschte ein reges Treiben auf dem Gelände des Treffpunkt Capellen. In der Sporthalle fand eine zeitlich verkürzte Version des Pokalschießens statt bei der sich wieder einmal Michael Bessler als zielsicherster Schütze hervortat. Mit den Worten „der kann dann wieder an seinen Stammplatz“ zurück übergab der 1. Vorsitzende Thomas Schültingkemper den Pokal an Bessler. Nach einer kurzen Ansprache in der Schültingkemper nochmal die Aktivitäten während der Coronazeit Revue passieren ließ ging es zu einem Höhepunkt über. Der Musikzug Gescher übernahm und brachte ein wenig Schützenfeststimmung im Oktober nach Tungerloh. Als Besonderheit wurde in diesem Jahr auch ein Knubbenschießen durchgeführt. Hierbei wurde aber nicht auf einen traditionellen Holzvogel geschossen, sondern mit einem Luftgewehr auf eine Vogelatrappe, die von einer Sperrholzplatte gehalten wurden. Nach einem spannenden Wettkampf konnte Hermann Wellermann den entscheidenden letzten Schuss machen, der den Vogel zum Fallen brachte und darf sich nun bis zum kommenden Schützenfest mit Titel als Knubbenkönig schmücken. Auch für die zahlreichen Kinder wurde einiges geboten, so konnten am Kinderschießstand und am Glücksrad tolle Preise gewonnen werden und vor allem das Stockbrotbacken am offenen Lagerfeuer erfreute sich großer Beliebtheit. Alles in allem ein „gelungener Tag und das geänderte Format mit breiterem Angebot für Jung und Alt hat viel positives Feedback bekommen“ freute sich Thomas Schültingkemper über eine schöne gesellige Veranstaltung.

 

Das etwas andere Preisschießen

Nach 18 Monaten Corona ist es nun soweit. Auch wir als St. Antonius Schützenbruderschaft freuen uns darauf wieder eine offizielle Veranstaltung mit euch durchzuführen. Seit einigen Jahren findet unser Preisschießen immer in am zweiten Sonntag im November statt. Aufgrund der unsicheren Lage haben wir uns entschieden das Preisschießen ein wenig früher durchzuführen. Auch wollen wir in diesem Jahr kein klassisches Preisschießen abhalten sondern eine erweiterte Veranstaltung für Jung und Alt, die weniger auf den sportlichen Wettkampf sondern mehr auf die Geselligkeit fokussiert ist.

Wir haben ein umfangreiches Programm für euch zusammengestellt und freuen uns ganz besonders, dass wir in diesem Jahr auch den Musikzug Gescher bei uns begrüßen dürfen um die Veranstaltung auch musikalischs zu untermalen und ein wenig Schützenfeststimmung zu erzeugen. Auch für die Kleinen wird einiges geboten mit Kinderschießstand, Glücksrad, Dartscheibe und Stockbrot am Lagerfeuer.

 

Neben dem umfangreichen Programm wird es auch eine kurze Rückschau auf das geben was in den letzten 18 Monaten im Verein gelaufen ist.

Das "etwas andere Preisschießen" findet in den gesamten Räumlichkeiten des Treffpunkt Capellen und größtenteils drauß

 

Wir freuen uns eindlich wieder ein Stück unseres Vereinslebens zurück zu haben!

Absage Schützenfest 2021

Nach langer Wartezeit hat der Vorstand der St.-Antonius Schützenbruderschaft, einhergehend mit den Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung, nun entschieden das diesjährige Schützenfest abzusagen. Auch wenn bereits früh im Jahr absehbar war, dass in diesem Jahr kein Schützenfest an Christi Himmelfahrt in der gewohnten Form stattfinden kann. Erst jetzt herrscht auch die rechtliche Grundlage das Fest offiziell abzusagen. Eine angedachte Schützenmesse am Christi Himmelfahrtstag an der Kapelle in Tungerloh wird es nicht geben aufgrund der zu erwartenden größeren Menschenansammlung. Als Alternative wird es an Christi Himmelfahrt eine Messe zu Ehren der lebenden und verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft und deren Familien in der St. Pankratius Kirche geben. Nichtsdestotrotz blickt man positiv in die Zukunft und hofft, dass in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 wieder ein aktiveres Vereinsleben stattfinden kann und Veranstaltungen wie das Preisschießen stattfinden können. In dem Rahmen wird aktuell auch eine entsprechende Informationsveranstaltung zu den Aktionen rund um die Aktivitäten der letzten 1,5 Jahre geplant. Mit den Einladungen zum Preisschießen erfolgt auch das Einsammeln der Mitgliedbeiträge durch die Nachbarschaftsvertreter.